Home
Willkommen auf der Startseite
Streuobstwiesenfest Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Mittwoch, den 14. September 2016 um 15:48 Uhr


 


Einladung zum Streuobstwiesenfest

Der Hegering I Bad Bentheim lädt zu diesem besonderen Fest ein.

 

Termin:   Sonntag, 02. Oktober 2016 von 14:00 – 18:00 Uhr

 

Ort:   Schulhof des Missionsgymnasiums am Kloster-Bardel

                     48455 Bad Bentheim, Klosterstrasse 11

  

. Besichtigung der neu angelegten Streuobstwiesen und des

   Wacholderhains am Kloster

 

. Äpfel aus der Region werden durch die Landfrauen mit einer   Apfelpresse frisch gepresst (eigene Äpfel können mitgebracht werden).

 

. Am „Lernort-Natur-Mobil“ der Kreisjägerschaft Grafschaft Bentheim gibt es spannende und ausführliche Informationen zur heimischen Tierwelt

 

. Erfahren Sie viel Interessantes und Wissenswertes vom Falkner über die

   Akrobaten der Lüfte. - Unsere Greifvögel.

 

. Musikalischen Beitrag durch die Jagdhornbläser

 

. Verkauf von Kaffee und Erfrischungsgetränken

 

. Viele Informationen rund um Streuobstwiesen, Bienen, Honig und die Imkerei

 

. Vorstellung von Jagdhunden

 

. Wenn Sie immer schon mal wissen wollten, wie ihre Apfelsorten heißen, bringen Sie bitte mind. 4 – 5 gesunde, im Licht gereifte Äpfel mit.

Der Pomologe Dr. Jens Pallas wird dann versuchen, die Sorten zu bestimmen.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 14. September 2016 um 15:49 Uhr
 
11. Bezirkswettbewerb im Jagdhornblasen in Frenswegen Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Dienstag, den 13. September 2016 um 19:18 Uhr

11. Bezirkswettbewerb im Jagdhornblasen

 

Vor der Kulisse des Klosters Frenswegen in Nordhorn fand am 4. September der 11. Bezirkswettbewerb im Jagdhornblasen des Teilbezirkes Emsland/Osnabrück statt.

23 Jagdhornbläsergruppen mit rund 300 Jagdhornbläser/innen hatten sich angemeldet.

2016 bezirk eröffnung1

Eröffnung: Vizepräsident Andreas Ziegler, 2. Stellv. Samtgemeindebürgermeisterin Andrea Klokkers, Vorsitzender der Jägerschaft Grafsch. Bentheim Thomas Heils, Gerd Will MDL in Niedersachsen

Der Vorsitzende der Jägerschaft Grafschaft Bentheim Thomas Heils eröffnete den Wettbewerb und stellte gleichzeitig die Jagdhornbläser/innen als Aushängeschild der Landesjägerschaft heraus.

Neben den Gruppenwertungen hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, sich im Duo oder, diesmal ganz neu, im Soloblasen darzustellen.

In der Solo-Wertung mussten die Wildsignale des Reh- und Schwarzwildes vorgetragen werden. Signale, die im Ablauf einer Einzeljagd ständige Begleiter der Jäger sind. Im Duoblasen waren es die Signale Flugwild tot und Jagd vorbei.

Die Solo-Wertung konnte mit 376 Punkten Dieter Wolf als bester Einzelbläser von 12 Teilnehmern für sich entscheiden.

Maike Rosema und Michael Wessels verwiesen mit 371 Punkten die fünf weiteren Duos auf die Plätze.

In der Unterstufe wurden mit den Signalen; Aufbruch zur Jagd, Sammeln der Jäger, Reh tot, Hase tot und Jagd vorbei von der Nachwuchsgruppe „Vom Dinkelbogen“ (Jägerschaft Grafschaft Bentheim) 760 Punkte erblasen.

 

Der Vortrag eines Pflichtsignals und eines Vortragsstückes waren die Herausforderungen in der Mittelstufe. Von den drei Wertungsrichtern wurde am Ende des Wertungsblasens bescheinigt, dass in dieser, wie auch in der Oberstufe ein insgesamt sehr gutes bläserische Niveau an diesem Tag zu hören gewesen war.

298,5 Punkte reichten für die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings 1 Bad Bentheim (Jägerschaft Grafschaft Bentheim) zum ersten Platz. Dicht gefolgt von der Jagdhornbläsergruppe Hubertus Twist (Jägerschaft Meppen) mit 295 Punkten. Platz 3 belegte die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Fürstenau (Jägerschaft Bersenbrück) mit 289 Punkten.

2016 bezirk mittelstufe.1

 Jagdhornbläsergruppe des Hegerings 1 Bad Bentheim (Jägerschaft Grafschaft Bentheim)

In der Oberstufe gewann die Jagdhornbläsergruppe Lönsberg (Jägerschaft Grafschaft Bentheim), 349,5 Punkte. Platz 2: Jagdhornbläsergruppe Wietmarschen (Jägerschaft Grafschaft Bentheim), 331,5 Punkte. Platz 3: Jagdhornbläsergruppe Glandorf (Jägerschaft Osnabrück Land), 330 Punkte.

2016 bezirk oberstufe.1

Jagdhornbläsergruppe Lönsberg (Jägerschaft Grafschaft Bentheim)

Das Es-Horn Wertungsblasen ergab folgende Ergebnisse:

1.Platz: Parforcehorngruppe Grönegau/Melle (Jägerschaft Melle) – 270,5 Pkt.

2.Platz: Parforcehorngruppe Waidmannslust (Jägerschaft Bersenbrück) -267,5 Pkt.

3.Platz: Parforcehorngruppe Grafschaft Bentheim (Jägerschaft Grafschaft Bentheim) - 242 Pkt.

 

Nach Grußworten der Stellv. Landrätin Frau Hoon konnte der Bezirksvorsitzende Martin Meyer-Lührmann erfreut feststellen, dass die Pflege der jagdmusikalischen Tradition im Teilbezirk Emsland/Osnabrück sehr lebendig sei.

Ihr Interesse am Wertungsblasen zeigten auch die Landtagsabgeordneten Gerd Will und Reinhold Hilbers durch die Anwesenheit am Kloster Frenswegen.

Der Vizepräsident der LJN Andreas Ziegler überbrachte in seinem Wortbeitrag u.a. die Grüsse des Präsidiums und insbesondere die seines Präsidenten Helmut Dammann-Tamke.

Mit dem gemeinsam geblasenem Signal „Auf Wiedersehn“ endete der Bezirkswettbewerb 2016.

2016 bezirk 1.1

Nach der Siegerehrung -  Bezirksvorsitzender Martin Meyer-Lührmann, Vizepräsident Andreas Ziegler, Gerd Will MDL in Niedersachen, Reinhold Hilbers MDL in Niedersachsen, Ingrid Thole Stellv. Bürgermeisterin der Stadt Nordhorn, Helena Hoon Stellv. Landrätin Landkreis Grafschaft Bentheim und erfolgreiche Leiter/innen von Jagdhornbläsergruppen.

Kunibert Zirkel

Bezirksobmann für das Jagdhornblasen (Emsland/Osnabrück)

 

 

Platzierung beim 11. Bezirkswettbewerb im Jagdhornblasen

am 4. September 2016 beim Kloster Frenswegen, Nordhorn

 

Gruppe „Unterstufe“

Punktzahl

Platzierung

Jagdhornbläsergruppe „Vom Dinkelbogen“

760

1

     

 

Gruppe „Mittelstufe“

Punktzahl

Platzierung

Jagdhornbläsergruppe Hegering I Bad Bentheim

298,5

1

Jagdhornbläsergruppe Hubertus Twist

295

2

Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Fürstenau

289

3

     

Gastgruppen:

   

Jagdhornbläsergruppe der Jägerschaft Diepholz

292

1

Jagdhornbläsergruppe Rastede-Süd

291

2

Jagdhornbläsergruppe der Jägerschaft Emden

288

3

     

 

Gruppe „Oberstufe“

Punktzahl

Platzierung

Jagdhornbläsergruppe Lönsberg

349,5

1

Jagdhornbläsergruppe Wietmarschen

331,5

2

Jagdhornbläsergruppe Glandorf

330

3

Jagdhornbläsergruppe Laar-Emlichheim

324

4

Jagdhornbläsergruppe Hegering I Lingen

312

5

Jagdhornbläsergruppe Niedergrafschaft

312

5

Jagdhornbläsergruppe Hegewald Nordhorn

297

6

Jagdhornbläsergruppe Hegering Nortrup-Kettenkamp

295

7

Jagdhornbläsergruppe „De Grenzbloasers“

291

8

     

Gastgruppen:

   

Jagdhornbläsergruppe Hegering Ramsloh

342

1

Jagdhornbläsergruppe Dwergte

322

2

Jagdhornbläsergruppe Hegering Löningen

304

3

     

 

Solo-Wertung

Punktzahl

Platzierung

Dieter Wolf

376

1

Maike Rosema

368

2

Michael Wessels

366

3

Edgar Molendyk

360

4

Stefan Frankenstein

349

5

Albert van Almelo

346

6

Jan Gosink

344

7

Jan Kattert

343

8

Jan-Gerd Schütmann

341

9

Heinrich Wolters

333

10

Gabi Hibbeler

323

11

Ulrich Poguntge

322

12

     

 

Duo-Wertung

Punktzahl

Platzierung

Maike Rosema/Michael Wessels

371

1

Ludwig Hagedoorn/Edgar Molendyk

369

2

Heinz Albers/Heinrich Schmits

348

3

Bernd Berens/Gerold Broekmann

343

4

Dieter Hegger/Jörg Reurik

338

5

Albert van Almelo/Heinrich Wolters

264

6

     

 

Gruppe „Es-Horn“

Punktzahl

Platzierung

Parforcehorngruppe Grönegau-Melle

270,50

1

Parforcehorngruppe Waidmannslust

267,50

2

Parforcehorngruppe Jägerschaft Grafschaft Bentheim

238,50

3

     
     

Parforcehorngruppe Münsterland

242

1

     

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. September 2016 um 19:46 Uhr
 
Kreismeisterschaft 2016 im jagdlichen Schießen Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Montag, den 05. September 2016 um 19:05 Uhr

 Jäger ermittelten Kreismeister

Holm Gervink vom Hegering 3 (Nordhorn) sicherte sich den Titel.

Der Mannschaftspokal ging an Hegering 3 Nordhorn.

 

Die Jägerschaft Grafschaft Bentheim ermittelte unter hervorragenden Bedingungen den diesjährigen Kreismeister im jagdlichen Schießen. Der Schießobmann Harm Lefers dankte den Teilnehmern für ihr Engagement, die bewiesene Fairness und Disziplin und beglückwünschte den Kreismeister Holm Gervink vom Hegering 3 (Nordhorn).

Im Rahmen des jagdlichen Schießens nehmen die Kreismeisterschaften einen besonderen Platz ein. Zum einen bieten sie die Möglichkeit, sich unter Wettkampfbedingungen auf die überregionalen Meisterschaften auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene vorzubereiten, gleichzeitig sind sie aber auch Spiegelbild des Leistungswillens der aktiven Jagdschützen einer Jägerschaft.

Das jagdliche Schießen auf dem Schießstand gibt weiterhin die Möglichkeit, die eigene Schießfähigkeit unter Beweis zu stellen und dient der Gewährleistung des sicheren Schusses. Diesem Schießen kommt somit ein hoher Stellenwert und ein fester Platz in der Veranstaltungsreihe der Jägerschaft zu.

Die Kreismeisterschaft fand auch in diesem Jahr auf dem Schießstand in Döllinghausen statt. Nach der Auswertung konnte der Schießobmann Harm Lefers am späten Nachmittag folgende Ergebnisse bekanntgeben:

Kreism.schaft 2016.2

Schießobmann Harm Lefers (6. von rechts) mit den Siegern

 

 

Ergebnisse Kreismeisterschaft Jägerschaft Grafschaft Bentheim

 

Preis

Name

Hegering

Ergebnis

Kreismeister

Platz 1

Gervink, Holm

III

326 Pkt.

Kreismeister

Platz 2

Koel, Eckhard

IV

322 Pkt.

Kreismeister

Platz 3

Lefers, Harm

V

319 Pkt.

       

Bester Flintenschütze

Koel, Eckhard

IV

29

1

Bester Trap-Schütze

Hoegen, Gerald

III

15

3

Bester

Skeet-Schütze

Koel, Eckhard

IV

15

0

       

Bester Büchsenschütze

Stroer, John

V

183 Pkt.

Bester laufender Keiler

Fichtner, Günter

VI

48 Pkt.

       

Beste Schützin

Lefers, Rita

III

261 Pkt.

       

Bester Senior Platz 1

Lefers, Harm

V

319 Pkt.

Bester Senior Platz 2

Olthoff, Johann

V

290 Pkt.

Bester Senior Platz 3

Reinink, Alwin

III

254 Pkt.

       

Altersklasse

Platz 1

Berens, Berend

VIII

292 Pkt.

Altersklasse

Platz 2

Ramaker, Albert

IV

290 Pkt.

Altersklasse

Platz 3

Broekman, Gerald

VIII

229 Pkt.

       

Bester Junior Platz 1

Stroer, John

V

298 Pkt.

Bester Junior Platz 2

Ostergetelo, Janik

IX

287 Pkt.

Bester Junior Platz 3

Niers, Vera

VIII

221 Pkt.

       

 

Beste Mannschaft Platz 1

1. Schütze: Gervink, Holm

2. Schütze: Hoegen, Gerald

3. Schütze: Lütkenhues, Jens

4. Schütze: Bartels, Frank

 

III

 

gesamt:

   1216

Punkte

Beste Mannschaft Platz 2

Hegering

IV

1181 Pkt.

Beste Mannschaft Platz 3

Hegering

VIII

1040 Pkt.

           

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. September 2016 um 19:29 Uhr
 
Nachwuchsgruppe der Jägerschaft Grafschaft Bentheim wird Landesmeister Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Samstag, den 25. Juni 2016 um 11:55 Uhr

Landesmeister kommt aus der Grafschaft

(Nachwuchsgruppe der Jägerschaft Grafschaft Bentheim wird Landesmeister) 

Am 22. Mai fand vor der Kulisse des Jagdschlosses in Springe der niedersächsische Landeswettbewerb im Jagdhornblasen statt.

Insgesamt 58 Bläsergruppen mit rund 800 Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläsern nahmen in 4 Wertungsklassen teil.

2016 Bläser im Einsatz

Die Grafschafter Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Kunibert Zirkel konnte sich mit 909 erreichten Punkten in der Wertungsklasse C gegen die starke Konkurrenz von 16 weiteren Gruppen durchsetzen. Bei den 5 vorzutragenden Leit- und Wildsignalen wurde u.a. von 5 Wertungsrichtern auf Tonreinheit und notengerechtem Vortrag geachtet.

In der höchsten Wertungsklasse A ging die Jagdhornbläsergruppe Lönsberg an den Start. Mit 930 Punkten und Platz 8 sicherten sich die Bläser die Teilnahme am nächstjährigem Bundeswettbewerb im Jagdhornblasen.

Beide Gruppen erhalten ihre Ausbildung an der Musikschule Niedergrafschaft, wobei die Mitglieder der Nachwuchsgruppe in wenigen Wochen ihre Grundausbildung im Jagdhornblasen beenden werden.

Im Namen des Vorstandes gratulierten der Vorsitzende der Jägerschaft, Thomas Heils, die Geschäftsführerin, Marianne Brunklaus und der Obmann für Öffentlichkeitsarbeit Theodor Brunklaus den Mitgliedern der Grafschafter Nachwuchsgruppe und ihrem Leiter Kunibert Zirkel zum Erfolg.

Der Vorsitzende ging zunächst auf die Bedeutung des Jagdhornblasens ein. Er lobte den persönlichen Einsatz eines jeden Gruppenmitglieds und dessen Engagement. Ohne den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe, sei ein solches Ergebnis nicht zu erzielen. Abschließend wünschte er weiterhin viel Erfolg und Spaß am gemeinsamen Musizieren, sowie weitere erfolgreiche Momente im Jagdhornblasen. Als Dank überreichte er ein kleines Präsent.

2016  Landesmeister Jagdhorn1

Foto: GN Werner Westdörp, von links:

Theodor Brunklaus, Gert Vette, Kunibert Zirkel, Jenny Pries, Harald Ahuis, Thomas Heils, Tim Lübbers, Melanie van Almelo, Marianne Brunklaus

 
2016 Jahreshauptversammlung in Osterwald Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Dienstag, den 31. Mai 2016 um 17:30 Uhr

Nach der Eröffnung durch Jagdhornbläser unter der Leitung von Kunibert Zirkel erfolgte die Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung durch den Vorsitzenden Thomas Heils.

 2016 vers. osterwald 1.1

Bürgermeister Diekjacobs übermittelte die Grüße der Gemeinde und verwies auf die Tradition der Mitgliederversammlung der Jägerschaft in Osterwald. Im Anschluss berichtete er über die Gemeindepolitik und die Gestaltung der Zukunft Osterwalds.

Landrat Friedrich Kethorn ging ein auf den Landesjagdbericht 2014/2015 und den Artikel von Winfried Frölich, dem Geschäftsführer des Ökologischen Jagdvereins Niedersachsen und Bremen e.V.“ Mit Unverständnis musste der Landkreis Grafschaft Bentheim diesen Artikel zur Kenntnis nehmen. Die Tatsache, dass ein Dritter die der Aufsicht des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums unterstehenden Jagdbehörden der Landkreise Grafschaft Bentheim und Emsland eines rechtswidrigen Verwaltungshandels beschuldigt, trifft ebenfalls auf völliges Unverständnis. Die Jagdbehörde kann erwarten, dass das Landwirtschaftsministerium als oberste Jagdbehörde Kritik mit der ihr nachgeordneten Behörde erörtert und gegebenenfalls im Rahmen eines aufsichtsbehördlichen Verfahrens abschließend klärt. In diesem Zusammenhang muss leider auch die Rolle der Landesjägerschaft Niedersachsen, die die Herausgabe des Landesjagdberichtes redaktionell begleitet hat, als unglücklich bezeichnet werden. Abschließend zu diesem Thema betonte der Landrat, dass die Jagdbehörde stets konstruktiv sowohl mit den Jägerschaften und Hegegemeinschaften als auch mit dem Landwirtschaftsministerium zusammengearbeitet hat. Dieses wird auch zukünftig so bleiben.

Das zweite Thema betraf das Verbot halbautomatischer Langwaffen bei der Jagdausübung bzw. das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 7. März 2016. Das Ministerium teilt mit, dass aufgrund der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes eine Überprüfung der bisherigen Praxis erforderlich sei. Dann ging der Landrat auf eine sehr erfreuliche Entwicklung ein: eine außerordentlich hohe Zahl an Prüflingen für die Jägerprüfung.

2016 vers. osterwald 3

Bei der folgenden Totenehrung wurden stellvertretend für alle verstorbenen Jagdkameraden erwähnt:

Lothar Fischer aus Nordhorn und Gerd Große Elbert aus Itterbeck.

Es folgten die Ehrungen: Die Verdienstnadel in Silber erhielt Gerd Hesping aus Samern. Reinhard Mönch aus Engden und Jan Geerink aus Uelsen erhielten die bronzene Verdienstnadel für ihren Einsatz um die Belange der Jagd in der Grafschaft Bentheim.

Das Goldene Rebhuhn erhielt Gerold Schüürhuis aus Wilsum, der sich als Nichtjäger in besonderem Maße für die Natur einsetzt.

2016 goldenes Rebhuhn.1

Jürgen Harsman, Gerold Schüürhuis, Gerrit Nykamp

Im Anschluss präsentierte und kommentierte Kreisjägermeister Gerrit Nykamp den Streckenbericht und bedankte sich sich bei allen aus Vorstand, Verwaltung und Politik für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Der Vorsitzende Thomas Heils ging im Bericht des Vorstandes ein auf die Tradition der Jagd und die Stellung der Jagd in der Gesellschaft mit deren vielfältigen Erwartungen. Die Anforderungen würden angenommen und bewältigt. Auf Angriffe und Reglementierungen aus Gesellschaft, Politik werde man moderat und zurückhaltend reagieren und Entscheidungen abwarten. Sei es aber erforderlich, werde man für die Rechte eintreten. Die Arbeit des Vorstandes, im Rückblick betrachtet, hatte als wichtigstes Ziel, den Jäger als in der Mitte der Gesellschaft stehende Person zu präsentieren. Die Jägerschaft ist offen für den Dialog mit allen. Gesellschaft gestalten, bedeutete auch mit dem Gegner zu reden. Man sei bereit entgegen zu gehen.

Die Berichte der Obleute zeugten von der aktiven Tätigkeit der Jägerschaft in allen Bereichen, bestätigt wurde dies durch hervorragende Ergebnisse bei Teilnahmen an Prüfungen und Wettbewerben.

2016 vers. osterwald 2

 von links:  Albert Lucas, Gerrit Nykamp, Landrat Friedrich Kethorn, MdL Reinhold Hilbers, MdB Dr. Daniela de Ridder, Gerd -Heinz Hesping, Stefanie Geiger, Thomas Heils, Marianne Brunklaus, Reinhard Mönch und MdL Gerd Will

Im Anschluss stellte Frau Geiger, Leiterin der Abteilung für Sicherheit und Ordnung, ihre Arbeitsbereiche vor und ging auf die bereits erfolgte gute Zusammenarbeit mit dem Kreisjägermeister und der Jägerschaft ein.

Herr Göcke, als Vertreter der Polizei, schilderte im Anschluss den Stand der Digitalisierung einer Revierkarte, die nur mit konstruktiver Zusammenarbeit der Jägerschaft erstellt werden kann. Herr Riesner, als Vertreter des Landkreises, appellierte an die Mitarbeit zur Realisierung des Projektes durch Mitteilung der Ansprechpartner und Revierzuschnitte.

Im Anschluss stellte Thomas Schomaker vom Biotopfond den Grundgedanken des Biotopfonds, die Umsetzung der geplanten Projekte und die dabei notwendige Bereitstellung von Geldern vor. Weiterhin ging er auf die Grundbedeutung von Zahlen, Fakten und Daten für die Jagd ein.

Für die Benennung einer der LJN vorzuschlagenden Person für die Wahl des Kreisjägermeisters wurde der Vorschlag des Vorstandes: Albert Lucas aus Itterbeck einstimmig angenommen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 31. Mai 2016 um 17:36 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5
Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround and Heinrich Jan Keute