Home Hegeringe Hegering III
Hegering III
Hegering III Nordhorn verabschiedet „Urgestein“ Rainer Drescher Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Kramer   
Donnerstag, den 05. Januar 2023 um 20:56 Uhr

Vorstandswahlen auf der Jahreshauptversammlung

 

Nach der Begrüßung durch den Hegeringleiter Johannes Kramer gedachte man auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Hegerings III der in den letzten Jahren verstorbenen Waidmänner, ehrte zahlreiche langgediente Mitglieder und dankte ihnen für die Treue zum Hegering sowie zur Kreis- und Landesjägerschaft. Auch dankte er der Bläsergruppe „Hegewald“ für die langjährige Begleitung des Hegerings mit ihren Auftritten und der Erhaltung der Jagdtradition.

 

Zu Beginn der Veranstaltung machte Hegeringleiter Kramer noch mal deutlich, dass es dem Vorstand bisher und auch in Zukunft ein Anliegen sei, das Risiko einer Corona-Infektion bei den Zusammenkünften so gering wie möglich zu halten. Deshalb seien in den letzten beiden Jahren auch einige Veranstaltungen abgesagt bzw. gar nicht erst angeboten worden. Die Jahreshauptversammlung sei nach dem „Grünen Sommerfest“ im Juli die zweite Veranstaltung, die nach dem Corona-Ausbruch in Präsenz stattfinden würde.

 

Seinen Jahresbericht begann der Hegeringleiter mit dem Glückwunsch an das Vorstandsmitglied Stina Stroot und ihren Ehemann Eike zur Geburt des Sohnes Wilm im August dieses Jahres.

 

HG-Versammlung 2022 - Kramer  Stroot

 

                                                    Foto: Matthias Zafri 

 

In seinem anschließenden Rückblick ließ Kramer die Hegeringaktivitäten des vergangenen Jahres wie z. B. die Gründung eines Drohnenteams zur Rehkitzrettung, eine sehr erfolgreiche revierübergreifende Krähenjagd, das H III-Pokalschießen auf dem Schießstand Isterberg, die Einsätze des Lernort-Natur-Infomobils auf dem Feldtag in Nordhorn-Hesepe und auch bei einigen Veranstaltungen im Tierpark Nordhorn, sowie das erstmalig angebotene „Grüne Sommerfest“ Revue passieren.

 

Anschließend stellte der neue Hundeobmann Hans Jürgen Budde sich und die Angebote der Hundegruppe vor. Seit 2021 werde wieder ein Kurs zur Vorbereitung auf die Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde und ihre Führer*innen angeboten. Interessierte Jäger*innen könnten sich gerne bei ihm melden, um Voraussetzungen und Termine für eine Teilnahme an der Hundegruppe zu erfragen.

 

HG-Versammlung 2022 - Budde

 

                                                    Foto: Matthias Zafri

 

 

Da Kassenwart Maik Benölken aus dienstlichen Gründen nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnte, wurde der von ihm schriftlich eingereichte Bericht vom Hegeringleiter verlesen. Von den Kassenprüfern wurde eine beanstandungslose Kassenführung bestätigt und dem gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt.

 

Da in diesem Jahr turnusmäßig die Vorstandswahlen anstanden, erklärte Hegeringleiter Kramer zu Beginn des Tagesordnungspunktes Wahlen, dass die Vorstandsmitglieder Jan Heispink als stellvertretender Hegeringleiter und Maik Benölken als Kassenwart nicht wieder kandidieren würden, sodass der Vorstand sich in Vorbereitung auf die Jahreshauptversammlung um neue Kandidaten/Kandidatinnen bemüht hatte. Er selbst würde für das Amt des Hegeringleiters wieder kandidieren, da er gerne für den Hegering III mit seinen Aufgaben und Pflichten tätig war.

 

Unter der Wahlleitung von KJM Reinhold Gosejacob wurde Hegeringleiter Johannes Kramer einstimmig wiedergewählt, die Versammlung dankte ihm für die bisher geleistete Arbeit und wünschte ihm alles Gute für den weiteren Einsatz für Jagd und Natur.

 

Hegeringleiter Kramer übernahm dann die Wahlleitung und schlug im Namen des Vorstandes für das Amt des stellvertreten Hegeringleiters Dieter Hegger vor. Weitere Bewerber gab es nicht. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde Dieter Hegger bei einer Enthaltung einstimmig zum stellvertretenden Hegeringleiter gewählt.

Für das Amt des Kassenwartes wurde vom Vorstand das Hegeringmitglied Jonathan Krüger vorgeschlagen. Auch hier gab es keine weiteren Bewerber. Jonathan Krüger stellte sich vor und wurde dann bei einer Enthaltung einstimmig zum Kassenwart gewählt.

 

Im Anschluss an die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand nannte Hegeringleiter Kramer noch mal die Namen und Aufgaben der derzeitigen Obleute und kam dann zur Verabschiedung der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder.

 

Seinem bisherigen Stellvertreter Jan Heispink dankte er für die tatkräftige und zuverlässige Unterstützung, die er durch ihn während der gemeinsamen Vorstandsarbeit seit den Wahlen im Jahr 2009 erfahren hatte. Erfreut zeigte sich Kramer darüber, dass Heispink dem erweiterten Vorstand als Obmann für das Lernort-Natur-Infomobil erhalten bleibe.

 

HG-Versammlung 2022 - Kramer  Heispink

 

                                                    Foto: Matthias Zafri

 

Bei dem ausscheidenden Schatzmeister Maik Benölken bedankte er sich für das vertrauensvolle Miteinander und die kompetente und vertrauensvolle Kassenführung seit seiner Wahl im Jahr 2018.

 

Besonders schwer fiel Hegeringleiter Kramer die Verabschiedung vom „Urgestein“ Naturschutzobmann Rainer Drescher. Als kollegialer Waidgenosse hatte er sich als Jäger und Imker seit 1996 für den Naturschutzgedanken eingesetzt, viele Projekte initiiert, begleitet, bei der Umsetzung tatkräftig mit angepackt und somit ein positives Bild des Jägers in der Öffentlichkeit geprägt. Mit seinem fundierten Wissen war Rainer Drescher für seine Vorstandskollegen immer ein wichtiger Ansprechpartner.

Als Dankeschön wurde den Dreien jeweils ein Vechtehofkorb vom Tierpark Nordhorn überreicht.

 

HG-Versammlung 2022 - Kramer  Drescher

 

                                                    Foto: Matthias Zafri 

 

Im Grußwort der Kreisjägerschaft berichtete Kreisjägermeister Reinhold Gosejacob abschließend noch über einige aktuelle Neuigkeiten/Änderungen für die Jäger*innen wie z. B. die Digitalisierung der Abschlusspläne; die Möglichkeit der Registrierung für die Trichinenuntersuchung mit der Handy-App WilKEA; die Änderungen im Niedersächsischen Jagdgesetz zum Wolf, zum Schießnachweis, zur Vereinfachung der Abschussliste, zu befriedeten Bezirken, zu streunenden Hunden und Katzen und zur Änderung der Allgemeinen Gebührenordnung hinsichtlich der Waffenaufbewahrung. Ergänzt wurde dieser Bericht durch die Information vom JGB-Schatzmeister Nils Obremba um den Hinweis, dass sich die Zahl des Fallwildes verringert habe.

Dr. Nils Kramer vom Tierpark Nordhorn informierte die HIII-Mitglieder darüber, dass es Anfang des Jahres ein Brachvogel-Symposium geben werde. Dies sei auch interessant für die Drohnenteams, da es um den besonderen Schutz der Bodenbrüter in der Grafschaft gehe.

Zum Abschluss der Veranstaltung nannte Hegeringleiter Johannes Kramer noch einige anstehende Termine für das Lernort-Natur-Infomobil und bat die Jägerinnen und Jäger um die bewährte Betreuung mit jagdlichem und naturkundlichem Fachwissen. Er bedankte sich für die Fragen und Anregungen während der Versammlung und wünschte allen weiterhin alles Gute!

 
„Mit den Jägern durch den Wald“ Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Kramer   
Montag, den 22. August 2022 um 19:39 Uhr
Viele Kinder nahmen Ferienpassangebot der Nordhorner Jäger wieder an!
 
Von Ameisenlöwe über Wasserarbeit der Hunde und der Frage: Was gehört nicht in den Wald? haben sich die teilnehmenden Kinder bei der diesjährigen Ferienpass-Aktion des Hegeringes III Nordhorn mit vielen spannenden Informationen zu Natur und Umwelt beschäftigt. Traditionell findet dieser Termin immer am ersten Mittwoch in den Sommerferien statt und die Jägerinnen und Jäger des Hegeringes hatten wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
 
HG III Ferienpass-Aktion 2022 - Lage besprechung
Lagebesprechung vor Beginn der Ferienpass-Aktion (Foto: Janette Schlagelambers)

Getroffen haben sich alle Teilnehmer am Parkplatz Tillenberge, von da ging es, nach der Begrüßung durch Hegeringleiter Johannes Kramer, in verschiedene Gruppen aufgeteilt in das Naturschutzgebiet Tillenberge.
 
HG III Ferienpass-Aktion 2022 - Weg durch die Tillenberge
(Foto: Janette Schlagelambers)

Bei sehr sonnigem Wetter waren die Spiel- und Informationsstationen überwiegend im Schatten der Bäume aufgebaut und mit viel Trinkwasser vor Ort haben Kinder und Erwachsene der großen Hitze getrotzt und sich den Spaß am lehrreichen Nachmittag in der Natur nicht nehmen lassen.
 
HG III Ferienpass-Aktion 2022 - Infomobil
(Foto: Janette Schlagelambers)
 
Neben dem Lernort-Natur-Infomobil, an dem die Kinder anhand von Präparaten die „echte Größe“ von Tieren kennenlernen konnten, dem mobilen Hochsitz, von dem aus mit Ferngläsern geübt wurde, Entfernungen richtig einzuschätzen und Tiere zu entdecken, war natürlich die Wasserarbeit mit den Jagdhunden ein besonderes Ereignis. 
 
HG III Ferienpass-Aktion 2022 - Wasserarbeit
Wasserarbeit mit den Hunden (Foto: Janette Schlagelambers)

Aber auch das Suchen nach dem Ameisenlöwen und seinen Trichtern im weißen Sand des Gebietes Tillenberge erweckte den Forscherdrang bei den Kindern – die meisten hörten an diesem Nachmittag zum ersten Mal von diesem Insekt und seine heimtückische Art, seine Beute zu fangen.
 
HG III Ferienpass-Aktion 2022 Blick vom Hochsitz
Fachmännischer Blick vom Hochsitz (Foto: Janette Schlagelambers)

Viel Spaß hatten die Kinder dann bei der Fahrt mit den Jagdwagen zum Sportplatz des Heseper SV. Hier gab es zum Abschluss noch Gegrilltes und erfrischende Getränke für alle. Als die Eltern eintrafen, konnten die Kinder von ihren interessanten Walderfahrungen berichten und viele sprudelten auch gleich los. Alle Kinder bekamen noch eine Teilnahmeurkunde vom Hegering III überreicht und eine Tasche mit Informationsmaterial zum „Nacharbeiten“ des Gehörten und Gesehenen für zu Hause.
 
HG III Ferienpass-Aktion 2022 - Gruppenfoto
Gruppenfoto der Teilnehmer*innen (Foto: Janette Schlagelambers)
 
Hegering III Nordhorn feiert erstmals Grünes Sommerfest Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Kramer   
Montag, den 15. August 2022 um 18:01 Uhr
„Das war eine Superidee!“ mit dieser Nachricht bedankten sich Mitglieder beim Hegeringvorsitzenden Johannes Kramer für das im Juli veranstaltete Grüne Sommerfest.

Da der traditionelle “Grüne Abend“ des Hegeringes III Nordhorn schon zweimal wegen der Corona
Pandemie nicht stattfinden konnte, hatte sich der Hegeringvorstand für dieses Jahr ein anderes Konzept überlegt. Mit viel Engagement wurde ein „Grünes Sommerfest“ mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm vorbereitet, zu dem nicht nur die Mitglieder des Hegeringes mit ihren Angehörigen, sondern auch interessierte Familien eingeladen waren.
 
Auf dem Gelände des Sportvereins „Waldsturm Frensdorf“ wurde das Lernort Naturmobil vorgestellt, an dem sich Kinder und auch Erwachsene anhand der Präparate und Felle in Gesprächen mit den fachkundigen Jägern über das heimische Wild informieren konnten. Für die Kinder gab es zudem die Gelegenheit, sich in der Hüpfburg und auch beim Torwandschießen auszutoben. Auch die allseits beliebte Tombola war vom Orga Team wieder gut bestückt worden und es gab viele erfreute Gewinner. Für das leibliche Wohl wurde Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten, den die einzelnen Reviere des Hegeringes gespendet hatten, für das Mittagsmahl stand ein Imbisswagen der Firma Eylering bereit.
 
 DSC0086

Hans Jürgen Budde (Beisitzer Frensdorf) mit interessierten Gästen  (Foto: Janette Schlagelambers)

 
Eröffnet wurde das „Grüne Sommerfest“ mit Jagdsignalen durch die Bläsergruppe Bimolten. Hegeringleiter Johannes Kramer zeigte sich in seiner Begrüßungsrede hocherfreut, dass diese Tradition in seinem Hegering noch aufrechterhalten werde und die Bläsergruppe immer zum Gelingen einer Veranstaltung beitrage.
 
 DSC0013

Die Jagdhornbläser Bimolten unter Leitung von Linda Molendyk (Foto: Janette Schlagelambers)


Ebenso freute er sich, dass der neu gewählte Vorstand der Jägerschaft Grafschaft Bentheim der Einladung des Hegeringes gefolgt war und sich Rüdiger Köhler und Reinhold Gosejacob mit Grußworten bei den Anwesenden vorstellten.
 
 DSC0021

Von links: Johannes Kramer (Hegeringleiter), Rüdiger Köhler (Vorsitzender Kreisjägerschaft), Friedrich Eesmann (Beisitzer Brandlecht), Jan Heispink (stell. Hegeringleiter) (Foto: Janette Schlagelambers)


Anschließend stand auf der Tagesordnung die Ehrung der langjährigen/verdienten Mitglieder, diese erhielten eine Urkunde und Ehrennadel der Landesjägerschaft für ihre Treue zur Jägerschaft:
 
Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Evert Averes, Jürgen Baal, Holm Gervink, Karsten Keuters, Heinz Gerd Lohgeerds, Jens Lütkenhues, Claus Meixner, Jan Hindrik Schlagelambers, Jan Harm Scholten; bereits 40 Jahre Mitglied sind Rainer Drescher, Heinrich Kröse, Arnold Lambers, Bernd Otto. Die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Heinrich Aarnink, Geert Arends, Wilhelm Harink, Christian Otto Limburg, Bernhard Meinders, Gerd Heinz Menken, Jan Niemeijer, Heinrich Vrielink, Arnold Wegbünder. Hansgerd Pikkemaat wurde für eine besonders lange Mitgliedschaft mit über 65 Jahren geehrt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Dr. Fritz Buchholz und Klaus Thusek ernannt.
 
 DSC0042

Die zu ehrenden Mitglieder von links nach rechts: Dr. Christian Otto Limburg, Johannes Kramer (Hegeringleiter), Jürgen Baal, Gerd Heinz Menken, Karsten Keuters, Jan Hindrik Schlagelambers, Jens Lütkenhues, Heinrich Vrielink, Heinrich Aarnink,
Rainer Drescher, Bernhard Meinders, Dr. Fritz Buchholz, Friedrich Eesmann (Beisitzer Brandlecht), Jan Heispink (stellv. Heger ingleiter) (Foto: Janette Schlagelambers)


Ein besonderer Höhepunkt war für die Gäste des Grünen Sommerfestes, insbesondere auch für die Kinder, sicherlich die Vorstellung der vielen verschiedenen Hunderassen. Von klein bis groß waren alle Hunde vertreten, die sich aufgrund ihres unterschiedlichen Körperbaus und ihrer unterschiedlichen Wesensmerkmale für die vielfältigen Aufgaben in der Jagd einsetzen lassen, kurzweilige Erläuterungen dazu gab es vom scheidenden Hundeobmann Jürgen Strootmann, bei dem sich Hegeringleiter Kramer im Namen des Vorstandes für die lange Jahre geleistete Mitarbeit im Vorstand bedankte.
 
 DSC0096

(Foto: Janette Schlagelambers)


Viele Besucher nutzten das Grüne Sommerfest für Fachsimpeleien und Erfahrungsaustausch über Natur, Jagd und Umwelt und trotz des immer wieder einsetzenden Nieselregens der leider die Vorführung des Drohnenteams des Hegeringes verhinderte herrschte eine gute Stimmung unter den Anwesenden und die Vorstandsmitglieder freuten sich, über die Akzeptanz dieser erstmalig angebotenen Veranstaltung in Form eines Grünen Somm erfestes.
 
 DSC0007
Kreisjägermeister Reinhold Gosejacob im Fachgespräch mit Vorstandsvertretern und Gästen (Foto: Janette Schlagelambers)
 



Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround and Heinrich Jan Keute

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Einwilligung: Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk