Home jagdliches Schießen
Jagdliches Schießen
Jungjägerschießen für Natur- und Umweltschutz Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Montag, den 11. Dezember 2017 um 20:22 Uhr

Jagdschule Lefers spendet für den Natur- und Umweltschutz

 

Ihr Engagement für den Natur- und Umweltschutz bekräftigten die frisch ausgebildeten Jäger der Jagdschule Lefers kürzlich mit der Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 500 Euro an die Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim, Hartmut Schrap und Paul Uphaus.

Der Betrag wurde anlässlich des alljährlich stattfindenden „Jungjägerschießen“ auf dem Tontaubenschießstand Isterberg gesammelt.

Wie dazu Harm Lefers, Leiter der Jagdschule Lefers in Osterwald mitteilte, habe man sich in diesem Jahr gemeinsam mit der Gruppenleiterin des Jungjägerlehrgangs 2016, Barbara Herzog, für die Spende an die Naturschutzstiftung entschieden, weil diese einen erheblichen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz in der Grafschaft Bentheim leiste und insbesondere auch die Umweltpädagogik im Blick habe.

Hartmut Schrap und Paul Uphaus stellten bei der Scheckübergabe in Aussicht, das Geld gezielt für Projekte im Bereich Umweltpädagogik und Artenschutz einzusetzen und die Jägerschaft bei der Umsetzung mit einzubinden.

Harm und Rita Lefers sowie die anwesenden Jägerinnen und Jäger boten diesbezüglich gern ihre weitere tatkräftige Unterstützung an.

 Spende Nat.Sch1

Foto (v.l.n.r.): Harm Lefers, Paul Uphaus, Barbara Herzog, Rita Lefers, Hartmut Schrap, sowie einige Jungjäger bei der Spendenübergabe

Text und Bild: Rita Lefers

 
2017 Hegeringsvergleichschießen Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Dienstag, den 05. September 2017 um 16:49 Uhr

Vergleichsschießen aller Hegeringe

26.08.2017

 

Teilnehmer: 29 Schützen aus 8 Hegeringen

 

Beste Mannschaft:

Hegering III mit 71 / 8 Tauben

(Hoegen, Gerald 27/1, Lütkenhues, Jens 22/3, Stevens, Herbert 22/4)

 

2. Mannschaft:

Hegering IV mit 69 / 12 Tauben

(Ramaker, Albert 25/4, Koel, Eckhard 22/4, Molendyk, J.-H. 22/4)

 

3. Mannschaft:

Hegering VIII mit 67 / 7 Tauben

(Berens, Bernd 24/0, Gosink, Jan 23/7, Engel, Manfred 20/0)

 

Gleichzeitig wurde der Pokal zwischen den Hegeringen III und IV ausgeschossen.

Hier siegte der Hegering III.

 

Beste Einzelschützen:

 

Gold: Hoegen, Gerald, Heg. III, 27/1

Silber: Lefers, Harm, Heg. V, 25/2

Bronze: Ramaker, Albert, Heg. IV, 25/4

 

2017 hgr-schießen1 

 

 

 
Kreismeisterschaft 2017 Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Donnerstag, den 24. August 2017 um 20:58 Uhr

 Kreismeisterschaft 2017 im Jagdlichen Schießen

Preis

Name

Hegering

Ergebnis

Kreismeister Platz 1

Ostergetelo, Janik

IX

324

Kreismeister Platz 2

Stroer, John

V

322

Kreismeister Platz 3

Koel, Eckhard

IV

306

       

Bester Flintenschütze

Koel, Eckhard

IV

29

1

Bester Trap-Schütze

Ostergetelo, Janik

IX

15

0

Bester Skeet-Schütze

Gervink, Holm

III

14

0

       

Bester Büchsenschütze

Ostergetelo, Janik

IX

189

Bester laufender Keiler

Stroer, John

V

48

       

Beste Schützin

Müller, Silke

III

241

       

Bester Senior Platz 1

Reinink, Alwin

III

299

Bester Senior Platz 2

Lefers, Harm

V

291

Bester Senior Platz 3

Grundmann, H.-G.

VIII

268

       

Altersklasse Platz 1

Ramaker, Albert

IV

284

Altersklasse Platz 2

Berens, Bernd

VIII

267

Altersklasse Platz 3

Gosink, Jan

VIII

242

       

Bester Junior Platz 1

Ostergetelo, Janik

IX

324

Bester Junior Platz 2

Stroer, John

V

322

Bester Junior Platz 3

Mönch, Christoph

X

204

       

 

Beste Mannschaft Platz 1

1. Schütze: Reinink, Alwin

2. Schütze: Veldhuis, Gerd

3. Schütze: Gervink, Holm

4. Schütze: Stribny, Thomas

 

III

 

gesamt:

1179

Punkte

Beste Mannschaft Platz 2

 

IV

1161 Pkt.

Beste Mannschaft Platz 3

 

VIII

1023 Pkt.

           

 Kreism.schaft 2017.1

 

 
2016 Hegeringsvergleichschießen Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Donnerstag, den 11. Mai 2017 um 17:12 Uhr

2016 HGR-schießen.1

 
Einsatz von halbautomatischen Langwaffen wieder erlaubt. Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Mittwoch, den 09. November 2016 um 16:47 Uhr

Änderung des Bundesjagdgesetzes tritt in Kraft.


Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt: Einsatz von halbautomatischen Langwaffen wieder erlaubt. (Berlin, 8. November 2016)

Die Änderung des Bundesjagdgesetzes zur Verwendung von halbautomatischen Langwaffen mit wechselbarem Magazin wird am 9. November 2016 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt am 10. November 2016 in Kraft. Der neue § 19 Absatz 1 Nr. 2 Buchstabe c lautet: "Verboten ist, mit halbautomatischen Langwaffen, die mit insgesamt mehr als drei Patronen geladen sind, sowie mit automatischen Waffen auf Wild zu schießen".


Die Änderung war notwendig geworden, nachdem das Bundesverwaltungsgericht in zwei Urteilen vom 7. März 2016 die Verwendung von halbautomatischen Waffen mit austauschbarem Magazin bei der Jagd für unzulässig erklärt hatte. Das Urteil hatte für erhebliche Verunsicherung bei Jägern und Waffenbehörden gesorgt. Der Gesetzgeber hat zügig reagiert und stellt jetzt wieder Rechtssicherheit für Besitzer von halbautomatischen Langwaffen mit Wechselmagazin her.


Die Allianz der im Forum Waffenrecht zusammengeschlossenen Verbände von Bund der Militär- und Polizeischützen (BdMP), Bund Deutscher Sportschützen (BDS), Deutscher Jagdverband (DJV), Deutsche Schießsport Union (DSU), Verband der Hersteller von Jagd-, Sportwaffen und Munition (JSM) und Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler (VDB) sowie der Deutsche Schützenbund (DSB) begrüßen die Regelung ausdrücklich.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround and Heinrich Jan Keute